Was kann Ortsentwicklung tun?


Umnutzungspotenzial von Scheunen und anderen Nebengebäuden

 

Die Inhalte werden laufend aktualisiert. Unser erstes Thema umfasst Scheunen und ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Alle drei Untersuchungsgemeinden weisen in ihren Ortskernen eine landwirtschaftlich geprägte Struktur auf. Scheunen und andere Nebengebäude gehören dort zum Ortsbild. Nach Aufgabe der Landwirtschaft sind diese Gebäude heutzutage häufig ungenutzt, Versicherung und Grundsteuer fallen für das Grundstück aber weiterhin an. Es lohnt sich weiterzudenken und andere Nutzungen in Erwägung zu ziehen. So können neue Ansprüche Raum finden, finanzielle Einkünfte erwirtschaft und das Ortsbild gestärkt werden.

 

Hier finden Sie erste Ansätze für Nachnutzung von Scheunen und Nebengebäuden.

  

Bildquelle: AktVis

Lassen Sie sich inspirieren!


Neues Wohnen für mehr Lebensqualität

 

Wohnen bedeutet mehr, als nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Wohnraum muss verschiedenen Bedürfnissen und Lebenslagen gerecht werden, die sich im Laufe des Lebens ändern. Haushalte bestehen nicht mehr klassisch aus den verschiedenen Generationen ein und derselben Familie. Singles, Paare, Alleinstehende, Alleinerziehende und andere Personen brauchen Wohnraum, der sich häufig in der Qualität vom herkömmlichen Einfamilienhaus oder der klassischen 90 m²-Wohnung unterscheidet. Dabei kommt es sowohl auf Bezahlbarkeit, Größe, Zuschnitt und Lage des Wohnraums an, aber zunehmend wird auch seine Anpassungsfähigkeit interessant. Herausgelöst aus dem familiären Kreis, suchen viele Menschen heute nach Möglichkeiten im Wohnumfeld in eine Gemeinschaft integriert zu sein, um Einsamkeit und Isolation zu umgehen. Ortsentwicklung bedeutet auch, die Wohnraumqualität am tatsächlichen Bedarf zu orientieren und veränderten Bedürfnissen Raum zu geben. Wir möchten Ihnen hier innovative Wohnprojekte sowie Informationen rund um dieses Thema vorstellen.

Das Wohnprojekte-Portal wird von der Stiftung Trias unterhalten. Deutschlandweit werden verschiedene gemeinschaftlich orientierte Projekte vorgestellt. Im Raum Darmstadt  bietet der "Runde Tisch Gemeinschaftlich Wohnen" eine ähnliche Plattform. Ob Mehrgenerationenwohnen, Wohngemeinschaften für Alleinerziehende, Senioren oder ökologisch motivierte Bauprojekte; ob Sie einfach nur neugierig sind oder Literatur suchen; stöbern und inspirieren lassen lohnt sich!


Laufzeit: 1.März 2017 bis 28. Februar 2019  |  BMBF Förderkennzeichen: 033L188A 



Stand der Inhalte: Oktober 2018